Der Dannenröder Wald braucht uns

Sehen wir uns am Sonntag im Danni? Zahlreiche Umweltverbände rufen zusammen mit Luisa Neubauer und Peter Wohlleben dazu auf, am Sonntag in den Dannenröder Wald zu kommen, um klarzumachen, dass Andreas Scheuer umgehend die Rodungen und den Bau der A49 stoppen muss!Wir brauchen im Jahr 2020 eine Verkehrspolitik, die auf die Schiene und den Öffentlichen Nahverkehr setzt, die das Klima schützt und nicht den Klimaschützer Wald zerstört!Ich habe großen Respekt vor dem, was die Aktivistinnen und Aktivisten in den letzten Monaten im Dannenröder Wald geleistet haben, um Aufmerksamkeit auf diesen so wichtigen Konflikt zwischen aktueller Straßenbaupolitik der Bundesregierung und dem Pariser Klimaabkommen offenzulegen, um den sich das Bundesverkehrsministerium schon so lange und tatsächlich auch bislang sehr erfolgreich herumzudrücken versucht. Um künftig ein solches verkehrs- und klimapolitisches Desaster wie das im Dannenröder Wald zu verhindern, machen wir Grüne bei der anstehenden Bundestagswahl ein starkes klimapolitisches Angebot: Unser Ziel ist 1,5 Grad nicht zu überschreiten. Dafür brauchen wir einen neuen Bundesverkehrswegeplan und vor allem eine neue Bundesverkehrsministerin. Scheuer muss weg!Polizeigewalt geht gar nicht! Zugleich ist es auch wichtig, auf die Polizistinnen und Polizisten, die vor Ort ihren Dienst tun, nicht die Wut über das klimapolitische Versagen der Bundesregierung zu projizieren. Verantwortlich sind hier die Parteien, die den Weiterbau der A49 um jeden Preis durchsetzen wollen und einen Bundesverkehrsminister an der Macht halten, der schon lange nicht mehr tragbar ist: CSU und SPD hätten dem Antrag der Grünen Bundestagsfraktion folgen, die Rodungen unterbrechen und nach einem Moratorium neue Wege gemeinsam mit den Aktivistinnen und Aktivisten, den Menschen und Unternehmen vor Ort entwickeln können.Lasst uns am Sonntag gemeinsam ein starkes Zeichen für Klimaschutz, Waldschutz und die Verkehrswende!#dannibleibt#waldstattasphalt#gruene#aschaffenburg

Verwandte Artikel