Raus in den Wald

Auf Einladung der beiden Grünen Kreisverbände Aschaffenburg-Stadt und Land.

Donnerstag, 29.6., 13:00, Waldmichelbacher Hof

Eine Naturwaldführung mit Niklas Wagener (MdB) und Bernd Kempf (Bund Naturschutz, Freunde des Spessart)

Der Wald ist ein heißes Thema geworden, gerade in unserer Region, betracht man nur mal wieder die teils irrationalen, aber auch bewusst geschürten Ängst, bei der Diskussion um eine Biosphärenregion Spessart!

Das Thema diskutiert sich am besten vor Ort. Deswegen laden die beiden Grünen Kreisverbände Aschaffenburg-Stadt und Aschaffenburg-Land, zusammen mit unserem Bundestagsabgeordneten Niklas Wagener ein zu einer ca. 2,5 stündigen Wanderung im und um  das Naturwaldreservat Kreuzbuckel östlich von Bessenbach. Der Kreuzbuckel ist nun seit 25 Jahren „auf dem Weg zurück“ zum Urwald. Eine lange Zeit für uns Menschen, aber nur eine kurze Zeit für ein Waldsystem. Aber so langsam erkennt man die Unterschiede zwischen Naturwald und Wirtschaftswald. Besonders augenfällig, die unterschiedlichen Lichtverhältnisse mit allen Konsequenzen auf das Waldinnenklima. 

Im Grenzbereich des Naturwaldes (der seit 25 Jahren aus der forstwirtschaftlichen Nutzung genommen wurde) kann man gut die Herausforderungen an den Wald der Zukunft betrachten. Zum einen ist Wald ein Wirtschaftsfaktor (Forstwirtschaft, Bau- und Heizstoffe etc.), zum anderen hat Wald eine „Gemeinwohlfunktion“, als Wasserspeicher, Klimapfuffer und auch Erholungsraum.

Aber auch der forstwirtschaftliche Ertrag des Waldes ist durch den Klimawandel (Trockenheit, Schädlingsbefall, Sturzregen usw.) gefährdet. Von daher setzt bei vielen Försterinnen und Förstern ein Umdenken ein. Die leidenschaftliche Debatte zwischen den traditionellen Lagern der Naturschutzverbände und der Forstwirtschaft kennt kaum einer so gut wie unser Bundestagsabgeordneter, Niklas Wagener, als studierter Forstwirt. Als Waldberichterstatter der Grünen Bundestagsfraktion, arbeitet er u.a. an einer Überarbeitung des seit den 70er Jahren geltenden Bundeswaldgesetzes, um alle diejenigen Waldeigentümer*innen, Jäger*innen und Förster*innen den Rücken zu stärken, die sich tagtäglich für einen gesunden und langfristigen Waldumbau einzusetzen.

Bernd Kempf wird diese Wanderung führen. Als Wald- und Umweltschützer scheut der Kleinwallstädter keine Diskussion. Der 65-jährige ist 1. Vorsitzender der Bürgerbewegung Freunde des Spessarts und Mitglied des Vorstandes Bund Naturschutz Kreisgruppe Miltenberg.

Die Länge der Wanderung beträgt rund 6,5 km (ca. 240 Höhenmeter). Wir rechnen mit einer gemütlichen Wanderzeit von 2,5 – 3 Stunden.

Anschließend gibt es Gelegenheit zur Einkehr am Startpunkt der Tour, der Waldmichelbacher Hof, Waldmichelbach 4, 63856 Bessenbach.

Die nächste Bushaltestelle ist in Straßbessenbach. Wer von dort aus einen Shuttle benötigt, melde sich bitte bei: Volker.Goll@gruene-aschaffenburg.de

Grüne Aschaffenburg-Stadt Grüne Aschaffenburg-Land

Nicola Tews (Sprecherin) Barbara Hofmann und Volker Goll (Sprecher*innen)

Donnerstag
29.06.2023
13:00 ‐ 17:00 Uhr
Waldmichelbacher Hof,
Waldmichelbacher Hof, Waldmichelbach 4
63856 Bessenbach