Was kann ein Holzhaus?

Natürlich kommt es immer auf Größe und Detail des Holzhauses und auch des Autos an 😉Im Kern geht es bei dieser Rechnung viel mehr darum bildhaft zu machen, wieviel CO2 wir langfristig im Holz speichern können, wenn wir es nicht direkt wieder verbrennen, sondern daraus die Städte und Gemeinden der Zukunft bauen.Die Holzforschungs-Abteilung der TU München hat eine tolle Broschüre zum Bauen mit Holz herausgegeben. Sie verrechnen dort die im Holz gespeicherte Sonnenenergie mit der Energie, die in der Forst- und Sägewirtschaft benötigt wird, um das das Brettschichtholz (BSH) zu fertigen. Auch nach der Fertigung hat ein Kubikmeter BSH mit mehr als 8.000 MJ noch mehr als die Hälfte der Sonnenenergie auf der „Haben“-Seite, die zu einem späteren Zeitpunkt im Sinne der Kaskadennutzung noch für Wärme- oder Stromerzeugung genutzt werden kann. In einem modernen Holzhaus ist immernoch so viel Energie gespeichert, um ein Haus mit modernem Dämmstandard ein halbes Jahrhundert mit Heizwärme zu versorgen. Die Energiebilanz ist also hervorragend – sozusagen Holz-Photovoltaik. Die CO2-Bilanz ist auch hervorragend: Ein Kubikmeter Holz bindet fast eine Tonne Kohlenstoff (ca 0,9t). Ein Jahr Autofahren verbraucht ca. 1,5 Tonnen CO2, so viel wie ein Flug aus München nach New York und zurück. Holzhäuser sind Kohlenstoffspeicher über Jahrzehnte!Die Zementindustrie hingegen ist der zweitgrößte CO2-Emittent in Deutschland. Nur wenige große Zementhersteller beliefern das ganze Land und verbrauchen Unmengen CO2. Eine starke Holzbauwirtschaft stärkt hingegen regionale Kreisläufe, schafft Arbeitsplätze vor Ort und schützt das Klima!Viele Staaten haben das erkannt. In den USA werden 80 Prozent der Neubauten aus Holz konstruiert. In Skandinavien 50 Prozent, in Österreich immerhin 35. Deutschland hingegen liegt bei 15 Prozent und hat sich somit seit 1991 nur um 7 Prozent gesteigert. Von wegen Klimavorreiter!Wir müssen endlich Tempo machen und alle öffentlichen Gebäude fortan in Holzbauweise bauen. Das hat Vorbildwirkung auf die Menschen und muss verbunden mit umfangreichen Förderprogrammen zu deutlich mehr Klimaschutz im Bausektor führen 🌳🎄💚

1 Kommentar

  1. Rolf

    Danke für den tollen Beitrag, über das Holzhaus. Ich würde gerne ein kleines Haus bauen und würde gerne auf das Holzhaus zurückgreifen. Es ist gut zu wissen, dass die Holzbauten auch was zum Land und zur Wirtschaft beitragen.

Verwandte Artikel