Heizmaterial?

Heizen mit Holz – klingt erstmal naturnah und nach Klimaschutz. Tatsächlich ist aber die Feinstaubbelastung enorm und der Kohlenstoff, der im Holz über Jahrzehnte gebunden wurde, wird zunehmend direkt wieder in die Atmosphäre gepustet & vorher nicht stofflich genutzt.Wie das Umweltbundesamt berichtet „emittiert ein neuer Kaminofen üblicher Größe, so er den Grenzwert ausschöpft und bei Vollast betrieben wird, in der Stunde etwa 500mg Staub. Das entspricht ca. 100km Autofahren, wenn Euro 6 ausgeschöpft wird. Diese Grenzwerte gelten allerdings jeweils auf dem Prüfstand – die Emissionen in der Praxis liegen sowohl beim Auto als auch beim Kaminofen höher“.Natürlich ist Holz ein nachwachsender Rohstoff und erstmal besser als Öl und Gas aus der Erde zu holen und damit CO2 freizusetzen, das vorher gut unter der Erde eingelagert war. Regenerativ ist also erstmal besser als fossil. Gleichzeitig darf man es nicht als Allheilmittel und Freifahrtschein begreifen, weiter Wärme so zu vergeuden wie bisher anstatt den Wärmeverbrauch durch eine Sanierungsoffensive drastisch zu reduzieren und Holz weiterhin direkt zu verfeuern anstatt am Ende einer Kaskadennutzung – nach einer stofflichen Nutzung in Form von Möbeln und Holzbau – schließlich für die Wärmeproduktion zu nutzen.Mehr als 15 Millionen Kleinfeuerungsanlagen (z.B. Kaminöfen) gibt es in Deutschland. Viele nicht auf dem neuesten Stand der Filtertechnik. Entsprechend sollten hier Förderprogramme der Bundesregierung viel mehr auf die Modernisierung bestehender Feuerungsanlagen abzielen als immer mehr neue Kleinfeuerungsanlagen fördern. Damit kann zumindest ein gewisser Beitrag zur Reinhaltung unserer immer stärker belasteten Luft geleistet werden. Hier haben wir die Trendwende noch lange nicht erreicht.Insgesamt brauchen wir eine Wärmewende hin zur Einsparung all der Wärme, die sich einsparen lässt, und zu einer Wärmeproduktion mit Holz, die die Luft reinhält und CO2 erst am Ende einer langen Holznutzung wieder freisetzt. Die gesamte Wärme, die wir brauchen, wird sich nicht aus Holz gewinnen lassen, das kann der Wald in Deutschland auch mit Kaskadennutzung nicht leisten.

Verwandte Artikel